Wurzelkanalbehandlung

 

Ein schmerzender, entzündeter Zahnnerv wird durch eine Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) entfernt. Dabei wird der Zahninnenraum mit speziellen Instrumenten von Bakterien und infiziertem Nervgewebe gereinigt. Die Messung der Wurzellänge und die maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle erfolgt mit einem hochpräzisen Hilfsgerät. Nach gründlicher antibakterieller Spülung wird der Zahn mit einer dichten Wurzelfüllung versorgt, wodurch ein erneutes Eindringen von Bakterien verhindert wird. So kann der „tote“, wurzelbehandelte Zahn noch jahrelang problemlos seine Funktion erfüllen.

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine bewährte Möglichkeit, um den eigenen Zahn zu retten und zu erhalten – im Idealfall ein ganzes Leben lang.